Kolumbien Onias Suares

In einem “Micro Lot”-Wettbewerb, der von Nordic Approach in Tarqui, einer in der Region Hulia gelegenen Stadt organisert wurde, belegte der Kaffee im August 2017 den 9. Platz

Geschmacksprofil: Rund, komplex und dennoch leicht mit lang anhaltenden Noten von Pfirsich, Aprikose, Kardamom und gerösteter Haselnuss
Anbauregion: Huila
Farm: Finca Bella Vista
Anbauhöhe: 1.600 m
Sorte: Arabica
Varietät: Colombia
Aufbereitung: washed
Ernte: 2017
Besonderheit: Importeur Nordic Approach, 85 Punkte
Auswahl zurücksetzen

 10,90

Artikelnummer: n. a. Kategorien: , Schlüsselworte: ,

Beschreibung

Die Kaffeefarm Finca Bella Vista von Onias Suares liegt auf 1.600 m Höhe in der Nähe der Stadt Tarqui in der Provinz Huila.
Sie liegt in den Zentralkordilleren der Anden, wo Kaffee in Höhen bis zu 2.000 m wächst. Diese Region ist mit einem vielfältigen Mikroklima gesegnet. Im nördlichen Teil findet die Haupternte von Juli bis August und die Mitaka-Ernte (Zwischenernte) im November und Dezember statt. In den südlichen Teilen ist dies umgekehrt. Dies beedeutet für uns, dass ganzjährig erstklassiger Rohkaffee verfügbar ist.

In dieser Region Kolumbiens gibt es eine Vielzahl kleiner Kaffeefarmen, wobei die Bauern meist nur jeweils 1-3 Hektar bewirtschaften und in Kaffee-Cooperativen organisiert sind. Unser Importeur arbeitet fortwährend daran, die besten Kaffeebauern dieser Region zu identifizieren. Dabei gibt es zum einen bereits langjährige, gute Beziehungen, zum anderen kommen aber auch ständig neue Bauern dazu, da sich die höheren Vergütungen dank höchster Rohkaffeequalität herumgesprochen haben. So wird in der Ankaufstelle in der Stadt Tarqui eine strikte Qualitätskontrolle bei allen Rohkaffees dieser Bauern vorgenommen. Besteht der Kaffee, wird er gekauft und die viele Arbeit zahlt sich aus.

Generell verlaufen Ernte und Aufbereitung in Huila wie folgt:
Kaffee wird in 3-4 Durchgängen gepflückt. Das heißt, die Produzenten / Arbeiter pflücken die möglichst gleich reifen Kirschen in einem Rutsch. Dann warten sie ein paar Wochen, bis es wieder eine größere Menge reifer Kirschen zum Pflücken gibt. Im Allgemeinen ist der erste und der letzte Durchgang von geringerer Qualität, der zweite und dritte werden als der beste angesehen, mit reiferen Kirschen und einheitlicherer Qualität. Unser Rohkaffee wurde im zweiten Durchgang geerntet.
In der Regel wird der Kaffee dann vollständig gewaschen Das heißt, er wird auf traditionelle Weise aus dem Fruchtfleisch gedrückt und anschließend je nach Temperatur 1-2 Tage in Tanks fermentiert. Im Anschluss werden die Kaffees von sogenannten „Floaters“ befreit, gründlich gewaschen und anschließend langsam auf eine bestimmte Restfeuchte getrocknet.

Üblicherweise werden die Pergaminos in Paraboltrocknern mittels Sonnenkraft, die ähnlich wie Gewächshäuser funktionieren, getrocknet. Die besseren Produzenten haben gut belüftete Anlagen, wobei es viele verschiedene Variationen und Konstruktionen gibt. Das Trocknen in Huila ist aufgrund von Regen und hoher Luftfeuchtigkeit eine große Herausforderung.
Prämienzahlungen ermöglichen den Produzenten, z.B. ihre Trocknungsanlagen zu verbessern und so Qualität und Langlebigkeit des Kaffees erhöhen.

Als Anreiz die Rohkaffeequalität zu steigern, veranstaltet unser Importeur seit Dezember 2015 jährlich einen “Mikro Lot”-Wettbewerb für Kaffeeproduzenten aus Tarqui. Dabei haben die Bauern auf bestimmte Vorgaben wie Feuchtigkeitsgehalt, Ertragsfaktor, Erntezeit, Losgröße usw. zu achten. Alle angenommenen Kaffees werden dann blind von einer Jury aus Profis verkostet und unabhängig bewertet. Die Bauern, die mit ihren Kaffees die ersten 20 Plätze belegen, erhalten eine feste Abnahmezusage unseres Importeurs sowie deutlich höhrere Preise verglichen mit dem kolumbianischen Standardpreis.

 

Auf diese Weise kam auch die Zusammenarbeit mit Onias Suares zustande, dessen Kaffee vom ersten Moment an überzeugte.
Er belegte mit diesem Kaffeelot den 9. Platz beim Wettbewerb, der im August 2017 in Tarqui, stattfand.
Noten von Steinobst mit einem Hauch von Aprikose vereinen sich mit Kardamom und gerösteter Haselnuss zu einer komplexen, dennoch leicht wirkenden Tasse zu einem runden und lang auf der Zunge nachhallenden Filterkaffee.
Als Espresso zeigt sich eine intensive Fruchtigkeit von Pfirsich und Aprikose mit blumigen Noten, die eine ebenfalls komplexe Tasse mit betont hellen Fruchtsäuren ergibt. Auch sehr gut mit Milchschaum als Cappuccino oder Flatwhite geeignet.

Zusätzliche Information

Gewichtn. a.
Gewicht

250g

Mahlung

ganze Bohne, Siebträger, Herdkanne, Filter, Stempelkanne

RöstungRöstung

Hell, Heller Filter

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Kolumbien Onias Suares“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.